© 2022 Gemeinsam für Berlin e.V. | Selbstverständnis | Impressum

Startseite     Netzwerk     Kirchen & Gemeinden    Unternehmen    Nachrichten   

Christen in Berlin
Aktuelles

Für obdachlose Menschen beginnen jetzt die härtesten Monate des Jahres
(Beitrag vom 01.11.2003)

Für obdachlose Menschen beginnen jetzt die härtesten Monate des Jahres

Die Nächte sind schon empfindlich kalt. Ein warmes und gemütliches Zuhause wird in dieser Jahreszeit geschätzt. Für obdachlose Menschen beginnen jetzt die härtesten Monate des Jahres. Um ihnen zu helfen, heil über den Winter zu kommen, startete am 1. November die diesjährige berlinweite Kältehilfe der Berliner Stadtmission: Ein umfangreiches Hilfsprogramm mit fast 50 ehren- und vier hauptamtlichen Helfern soll obdachlose Menschen vor dem Erfrieren bewahren.

Vom 1. November 2003 bis 31. März 2004 steht die Kälte-Notübernachtung der Berliner Stadtmission in der Lehrter Straße in Moabit für 60 Obdachlose pro Nacht offen.

Die räumlichen Gegebenheiten der Kälte-Notübernachtung sind zweckgerecht einfach: Isomatte, Decke, Kissen und Bettwäsche. Ein separater Schlafraum für obdachlose Frauen bietet ihnen Sicherheit. Ein weiterer Schlafraum ist für Obdachlose mit ihren Hunden vorgesehen.

Im letzten Winter war die Kälte-Notübernachtung zwar oft sehr voll, aber es erfror in Berlin kein einziger obdachloser Mensch, trotz zum Teil extremer Minustemperaturen.

Zum Angebot der Kältehilfe gehört auch medizinische Versorgung durch Ärzte und ihre Helfer. Die Kältehelfer versuchen zudem die Hilfesuchenden in ganzjährige Beratungs- und Wohnprojekte weiter zu vermitteln und ihnen nachhaltig zu helfen.

Der Kältebus ist von Sonntag bis Donnerstag unterwegs (Freitag und Sonnabend sind die Bahnhöfe durchgehend offen), um hilflose Obdachlose zu versorgen. Diejenigen, die dauerhaft die Nächte unter freien Himmel verbringen, bekommen regelmäßigen Besuch vom Kältebus-Team. Sie bringen heißen Tee, warme Sachen, Schlafsack und Decken.

Berlinerinnen und Berliner können das Kältebus-Team ab 21 Uhr über Mobiltelefon 0178-523 58 38 erreichen, um ihnen hilfsbedürftige Obdachlose zu melden.

Spendenkonto:
Bank für Sozialwirtschaft, Konto-Nummer 31 555 00, BLZ 100 205 00
Stichwort: Kältehilfe der Berliner Stadtmission

Webseite vorschlagen    Sponsoring    Kleinanzeige aufgeben    RSS    Login    Datenschutz    Impressum & Kontakt