© 2022 Gemeinsam für Berlin e.V. | Selbstverständnis | Impressum

Startseite     Netzwerk     Kirchen & Gemeinden    Unternehmen    Nachrichten   

Christen in Berlin
Aktuelles

Freude bei Freikirchlern: Hewlett-Packard spendet Computer für Jugendcafé
(Beitrag vom 09.12.2003)

Freude bei Freikirchlern: Hewlett-Packard spendet Computer für Jugendcafé

Das Kreuzberger Kinder- und Jugendcafé “Breakout” freut sich über neue Computer. Der amerikanische Computerhersteller “Hewlett Packard” spendete der von der Baptistengemeinde Berlin-Kreuzberg und dem christlichen Medienwerk “Neues Leben” getragenen Einrichtung insgesamt sechs PCs, einen Netzwerkserver, ein Notebook, eine Digitalkamera sowie Drucker und Scanner im Gesamtwert von etwa 20.000 Euro.

Derzeit nutzen etwa 40 bis 50 Jugendliche vorwiegend aus türkischen und arabischen Familien die Angebote des Cafés. Sie sollen auf den Computern Medienkompetenz im Umgang mit dem Internet erlernen, so Reiner Schacke, Redakteur bei “Neues Leben Medien”, bei der Übergabe der PCs. Dabei müssten sich die jugendlichen Nutzer des Internetcafés die kostenlose Nutzung der PCs durch Teilnahme an Deutschkursen verdienen.

Im Rahmen eines ganzheitlichen Ansatzes bieten die zwei Sozialarbeiterinnen des Jugendcafés sowie ein ehrenamtlicher Diakon darüber hinaus Hausaufgabenbetreuung, Musikworkshops sowie andere Freizeitangebote an. Einmal pro Woche findet für die Eltern der Jugendlichen eine Sozialberatung statt.

Auch zahlreiche Mitglieder der Baptistengemeinde engagieren sich ehrenamtlich im Jugendcafé. Die Gemeinde sehe darin eine “gute Möglichkeit, Kontakte mit der nicht-christlichen Nachbarschaft zu knüpfen”, so Pastor Matthias Linke. “Wir wollen unaufgefordert, aber deutlich sichtbar für die Menschen der Umgebung da sein.” Durch das praktische Vorleben des christlichen Glaubens könnten Menschen für das Christentum erreicht werden, so Linke, der auch einer der drei gleichberechtigten Vorsitzenden der Berliner Evangelischen Allianz ist.

Während der Übergabe der Computer würdigte die Bezirksbürgermeisterin des Berliner Stadtteils Friedrichshain-Kreuzberg, Cornelia Reinauer (PDS), das Jugendcafé als gutes Beispiel dafür, “wie das Zusammenleben unterschiedlicher Ethnien gelebt werden kann". Im Stadtbezirk Friedrichshain-Kreuzberg beträgt der Ausländeranteil derzeit rund 30 Prozent. Von den rund 57.000 dort lebenden Ausländern stammen rund 24.000 aus der Türkei.

Benjamin Lassiwe

Weitere Informationen finden Sie hier.

Webseite vorschlagen    Sponsoring    Kleinanzeige aufgeben    RSS    Login    Datenschutz    Impressum & Kontakt