© 2022 Gemeinsam für Berlin e.V. | Selbstverständnis | Impressum

Startseite     Netzwerk     Kirchen & Gemeinden    Unternehmen    Nachrichten   

Christen in Berlin
Aktuelles

Tabor Gemeinde vereinigt sich mit dem Christlichen Zentrum Berlin / Volkhard Spitzer neuer Hauptpastor
(Beitrag vom 08.06.2004)

Tabor Gemeinde vereinigt sich mit dem Christlichen Zentrum Berlin / Volkhard Spitzer neuer Hauptpastor

Am 15. August 2004 wird sich die älteste pfingstkirchliche Gemeinschaft Berlins, die Tabor Gemeinde, mit dem Christlichen Zentrum Berlin in der Kirche am Südstern vereinigen. Neuer Hauptpastor wird der ehemalige Pastor des Christlichen Zentrums und jetzige Hauptpastor der Taborgemeinde, Volkhard Spitzer.

Im Jahr 1964 wird Volkhard Spitzer von Gott in den vollzeitlichen Dienst nach Berlin berufen. Durch seinen Glauben und seine außergewöhnliche Initiative wird der damals jüngste Pastor Deutschlands zum Aushängeschild einer neuen christlichen Bewegung – den Jesus People. Spitzer kümmert sich in den 70er Jahren um Drogensüchtige und andere Randgruppen. Innerhalb kürzester Zeit wird er über die Grenzen Berlins hinaus bekannt. Seine Gemeinde, das Christliche Zentrum Berlin, erlebt einen ungeahnten geistlichen Aufbruch.

1982 gelingt es Spitzer die traditionsreiche neogotische, ehemalige Garnisonskirche am Südstern zu erwerben. Zum sonntäglichen Gottesdienst kommen mehr als 1.200 Besucher. Nach über 20 Jahren gemeinsamer Zusammenarbeit trennen sich die Wege Spitzers und des Christlichen Zentrums Berlin im Jahr 1986. Spitzer, überarbeitet und ausgebrannt, zieht sich in missionarische Dienste zurück. Als drei Jahre später der eiserne Vorhang fällt, nutzt er die sich in Russland und anderen osteuropäischen Staaten bietenden Möglichkeiten um große Evangelisationen durchzuführen.

Im Jahre 1997 beruft der Präses des Bundes Freikirchlicher Pfingstgemeinden (BFP), Ingolf Ellßel, Pastor Volkhard Spitzer aufs Neue in den Gemeindedienst nach Berlin. Spitzer übernimmt die in sich gekehrte Taborgemeinde mit nur noch 18 Mitgliedern. In weniger als sieben Jahren steigt die Zahl der Gemeindemitglieder um das Zwölffache.

Auf Anfrage des Christlichen Zentrums Berlin wird Spitzer nun wieder in seine Heimatgemeinde zurückkehren. Spitzer hat große Pläne für das Neue Christliche Zentrum Berlin: „Ein attraktives und lebendiges Zentrum des Glaubens, ein Ort der Interaktion, der Gemeinschaft, um die Botschaft des lebendigen Christus kirchenfremden Menschen in der Sprache der Zeit nahe zu bringen. Dort wo wir damals aufgehört haben, mit 1200 Personen in einem Gottesdienst am Südstern, da machen wir jetzt gemeinsam weiter – die Tabor Gemeinde und das Christliche Zentrum. Unsere Vision bleibt bestehen. Eines unserer Ziele in naher Zukunft ist es, 2000 Menschen in unseren sonntäglichen Gottesdiensten willkommen zu heißen. Die Grundfesten dieses Kirchenschiffs sollen erbeben, wenn wir Gott für seine Treue und Güte anbeten.“

Webseite vorschlagen    Sponsoring    Kleinanzeige aufgeben    RSS    Login    Datenschutz    Impressum & Kontakt