© 2022 Gemeinsam für Berlin e.V. | Selbstverständnis | Impressum

Startseite     Netzwerk     Kirchen & Gemeinden    Unternehmen    Nachrichten   

Christen in Berlin
Aktuelles

Protest und Unterschriftenübergabe für ein Wahlpflichtfach Religionsunterricht: "Wir wählen gern!"
(Beitrag vom 30.05.2005)

Protest und Unterschriftenübergabe für ein Wahlpflichtfach Religionsunterricht:

Am 2. Juni 2005 um 18.00 Uhr übergeben Georg Kardinal Sterzinsky und Bischof Wolfgang Huber mehrere 10.000 Unterschriften gegen einen verpflichtenden Werteunterricht ohne Abwahlmöglichkeit an die Berliner Landesregierung. Die Aktion unter dem Motto „Wir wählen gern“ beginnt um 17.00 Uhr mit einem Ökumenischen Gottesdienst in der St. Hedwigs-Kathedrale.

Mit ihrer Unterschrift haben sich Berlinerinnen und Berliner sowie Unterstützer aus dem gesamten Bundesgebiet einem Aufruf der beiden Kirchen und der jüdischen Gemeinde angeschlossen, in dem es heißt, „Schülerinnen und Schüler müssen bei Werte vermittelndem Unterricht zwischen verschiedenen gleichwertigen Angeboten wählen können.“

Die Kirchen und die jüdische Gemeinde befürworten die Pläne des rot-roten Senats, verbindlichen Werte vermittelnden Unterricht für alle Schülerinnen und Schüler anzubieten. Sie fordern jedoch die Möglichkeit, zwischen Ethik und Religion wählen zu können.

Die Kirchen und die jüdische Gemeinde zu Berlin rufen auf, am 2. Juni an der Übergabe der Unterschriften an den Berliner Senat teilzunehmen.

Donnerstag, 2. Juni 2005: „Wir wählen gern!“ – Für ein Wahlpflichtfach Religionsunterricht in Berlin

17.00 Uhr: Ökumenischer Gottesdienst in der St. Hedwigs-Kathedrale mit Georg Kardinal Sterzinsky und Bischof Wolfgang Huber anschließend Zug zum Roten Rathaus

18.00 Uhr: Übergabe der Unterschriften an den Berliner Senat

Webseite vorschlagen    Sponsoring    Kleinanzeige aufgeben    RSS    Login    Datenschutz    Impressum & Kontakt