© 2022 Gemeinsam für Berlin e.V. | Selbstverständnis | Impressum

Startseite     Netzwerk     Kirchen & Gemeinden    Unternehmen    Nachrichten   

Christen in Berlin
Aktuelles

Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) zeichnet Engagement für Schulen aus
(Beitrag vom 12.11.2014)

Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (DWBO) zeichnet Engagement für Schulen aus

Der stellvertretende Kuratoriumsvorsitzende der Evangelischen Schulstiftung in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesisches Oberlausitz (EKBO), Ernst Brenning, Martina Radloff, Initiatorin der Evangelischen Schule Schwedt und Andreas Simon, Hausmeister der Evangelischen Schule Rauen, erhalten die höchste Auszeichnung der EKBO, die Paul-Gerhardt-Medaille. Die Medaille wird am 12. November im Eröffnungsgottesdienst der Landessynode der EKBO um 18.00 Uhr in der Kaiser-Wilhelm-Gedächtnis-Kirche am Breitscheidplatz verliehen.

Die Kirchenleitung dankt mit dieser Auszeichnung Ernst Brenning, Martina Radloff und Andreas Simon für ihr ehrenamtliches Engagement für Evangelische Schulen.

Ernst Brenning gehört zu den „Gründungsvätern“ der Evangelischen Schulstiftung. Seit Beginn der 1990er Jahre unterstützte er die Idee und die Planung einer Evangelischen Schulstiftung für alle Evangelischen Schulen in der Landeskirche mit beruflicher Kompetenz und persönlichem Einsatz. Er arbeitete an der Stiftungssatzung mit, gehörte ab 2004 dem Gründungskuratorium an und ist heute einer der beiden stellvertretenden Vorsitzenden des Kuratoriums. Er ist in besonderer Weise dem Evangelischen Gymnasium zum Grauen Kloster verbunden, dessen Elternvertreter er viele Jahre war.

Martina Radloff ist „Gründungsmutter“ der Evangelischen Grundschule Schwedt. Von 2008 bis 2013 war sie Vorsitzende des Haushaltsausschusses der Kreissynode. Sie hat maßgeblich dazu beigetragen, dass sich ein Schulförderverein mit interessierten Eltern bildete und der Kirchenkreis Uckermark für eine Reihe von Jahren Haushaltsmittel zur Verfügung gestellt hat. Dies war ein wesentlicher Schritt zur Gründung der Evangelischen Schule Schwedt 2010. Heute ist die reformpädagogische und inklusive Grundschule in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung ein attraktiver Bildungsort in der Region.

„Ernst Brenning und Martina Radloff haben sich in ehrenamtlicher Arbeit und mit hohem zeitlichen Aufwand für unsere Schulen stark gemacht und viel erreicht. Über die verdiente Anerkennung dieser Leistung freuen wir uns mit ihnen“, so Frank Olie, der Vorstandsvorsitzende der Evangelischen Schulstiftung.

Eine weitere Auszeichnung erhält Andreas Simon, der Hausmeister an der Evangelischen Grundschule in Rauen. Die Evangelische Grundschule in Rauen ist eine Schule in Trägerschaft des Vereins für Jugendhilfe und Sozialarbeit e.V.. Andreas Simon schafft es durch seine begeisternde Art und als Ortskundiger, die Kinder und Erwachsenen mit der Geschichte des Ortes, der Kirchengemeinde und der Menschen vertraut zu machen. Andreas Simon ist ein Stück Seele der Schule. Auch außerhalb der Schule engagiert er sich für das öffentliche Wohl.

Die Evangelische Schulstiftung ist Trägerin von 35 Schulen und 16 Horten in Berlin und Brandenburg. Mit rund 10.000 Schülerinnen und Schülern und 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist die Evangelische Schulstiftung die größte freie Bildungsträgerin der Region. Innovative Konzepte der Schulen der Evangelischen Schulstiftung wurden mit diversen Preisen ausgezeichnet. 2012 erhielt die Evangelische Schule Neuruppin den Deutschen Schulpreis. Die Schulen der Evangelischen Schulstiftung sind offen für alle Kinder, unabhängig vom religiösen, kulturellen und sozialen Hintergrund.

Webseite vorschlagen    Sponsoring    Kleinanzeige aufgeben    RSS    Login    Datenschutz    Impressum & Kontakt