© 2022 Gemeinsam für Berlin e.V. | Selbstverständnis | Impressum

Startseite     Netzwerk     Kirchen & Gemeinden    Unternehmen    Nachrichten   

Christen in Berlin
Aktuelles

Protestbrief gegen die beabsichtigte Streichung der Mittel zum Erhalt der Kulturdenkmäler
(Beitrag vom 22.07.2003)

Protestbrief gegen die beabsichtigte Streichung der Mittel zum Erhalt der Kulturdenkmäler

In einem offenen Brief an die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, Staatsministerin Christina Weiss, protestiert die Evangelische Kirche in Berlin-Brandenburg gegen die beabsichtigte Streichung der Mittel zum Erhalt der Kulturdenkmäler in den neuen Ländern.

Mit Bestürzung habe die Landeskirche zur Kenntnis genommen, dass die Bundesregierung die Mittel für Kirchensanierung zum Jahresende komplett streichen wolle. "Dieser Sparvorschlag der Bundesregierung trifft uns völlig unvorbereitet", so Propst Karl-Heinrich Lütcke in seinem Schreiben an die Staatsministerin.

Er verweist in dem Brief insbesondere auf das große Engagement der Gemeinden und Kommunen für den Erhalt ihrer Kirchen und den drohenden Vertrauensverlust, wenn es nicht mehr möglich ist, unwiederbringliche Kulturgüter, wie Dorfkirchen, Kapellen und städtische Kirchen zu sichern.

Gerade in Brandenburg sei die Kirchensanierung zu einem wichtigen Faktor auf dem Arbeitsmarkt geworden, da viele kleine und mittelständische Betriebe von diesen Aufträgen gelebt hätten. Ein übergangsloser Wegfall der Förderung sei nicht zu verkraften und schaffe "mehr neue Probleme statt Lösungen", so Lütcke. "Am Ende wird es mehr kosten, die entstandenen Schäden in der Wirtschaft und an den Kirchen wieder auszugleichen."

Webseite vorschlagen    Sponsoring    Kleinanzeige aufgeben    RSS    Login    Datenschutz    Impressum & Kontakt